Einladung zum Marsch des Lebens Chemnitz 2020 am Sonntag, 26. April

Der Marsch des Lebens entstand im Jahr 2007 im Gedenken der 6 Millionen ermordeter Juden aus ganz Europa. Innerhalb weniger Jahre wurde aus einer kleinen Gebetswanderung eine Bewegung, an der seither zehntausende Menschen in über einhundert Städten Deutschlands und weiteren 14 Nationen beteiligt waren. Der Marsch steht für:

  • Erinnern – an Todesmärsche im Raum Chemnitz; Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit; Holocaustüberlebenden und anderen Zeitzeugen eine Stimme geben
  • Versöhnen – Heilung zwischen den Nachkommen der Täter- und Opfergeneration
  • Zeichen setzen – für den Staat Israel und gegen den modernen Antisemitismus

Marschbeginn ist 14:00 Uhr an der TU Chemnitz, Straße der Nationen 62, führt vorbei an Orten mit jüdischer Geschichte und endet gegen 16 Uhr auf dem Neumarkt mit einer Gedenkveranstaltung. Zeitzeugen und deren Nachfahren, sowie Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens kommen zu Wort.

Zurück

Aktuelles & Mitteilungen

Am Ostermontag findet auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Eubaer Osterwanderung statt. Treffpunkt ist diesmal 9:30 Uhr an der Kirche Kleinolbersdorf. Von dort wandern wir zur Talsperre Einsiedel und zurück. Unterwegs werden wir eine Rast machen, wo jeder seinen eigenen Proviant verzehren kann.

„In seinen Wegen wandeln“, lautet das Thema der diesjährigen Bibelwoche. Es werden Texte aus dem 5. Buch Mose, dem „Deuteronomium“, bedacht, das als biblisches Buch des Alten Testamentes als Erinnerungsrede des Mose konzipiert ist. Mose erinnert die Menschen an den Bund mit Gott und an das Versprechen des Volkes, seine Gebote und Weisungen zu halten.

In den einzelnen Ortsteilen wird an verschiedenen Tagen zum Frühjahrsputz aufgerufen:

Vom 5. - 7. Juni feiert die Grundschule Reichenhain mit einem Schul- und Heimatfest ihr 70jähriges Bestehen. Das Fest beginnt am Freitag 18:30 Uhr mit einem Kinderfilm im Festzelt, anschließend gibt es einen Lampionumzug. 21:00 Uhr wird ein Film für Erwachsene gezeigt.

Wie im letzten Gemeindebrief angekündigt, startet nach den Winterferien ein neuer Kurs für die Teilnahme von Kindern am Abendmahl. Der Kurs läuft nach den Winterferien in den Schülerkreisen in Kleinolbersdorf (dienstags 15:00-16:00 Uhr für Klasse 1-3 und 16:15-17:15 Uhr für Klasse 4-6) und in Adelsberg (donnerstags 16:00-17:00 Uhr). (...)

Die Sternsingeraktion am 12. Januar 2020 erbrachte eine Spende in Höhe von 1.065,00 Euro für Hilfsprojekte unter dem Motto: „Frieden im Libanon … und weltweit“.

Mehr als 9700 € sind in unserem Gemeindegebiet an Geld für Brot für die Welt gesammelt worden. Davon 5900 € in Reichenhain, 1300 € in Kleinolbersdorf, 2560 € in Adelsberg und in Euba. Herzlichen Dank an alle Spender!

50 Stühle standen in zwei Halbkreisen um die Krippe und dem Friedenslicht aus Bethlehem bei der Christvesper am frühen Nachmittag des 24. Dezember im JVA-Hafthaus. Wie in vielen Kirchen war auch hier jeder Platz besetzt. Frauen im Alter von 19 bis 70 waren gekommen, um die Weihnachtsgeschichte zu hören, zu singen, Kerzen anzuzünden, zu beten oder auch einfach, um an diesem Nachmittag nicht allein zu sein.

Freude kam auf bei den warmherzigen Grüßen aus den Kirchgemeinden Einsiedel und Reichenhain, die das Ehepaar Langfritz überbrachte. Die Tagebücher/ Kalender- Päckchen von „draußen“ mit den persönlichen Grüßen der Spender berührten viele der Frauen sehr. Eine von Ihnen dankte spontan in einer kleinen Rede am Ende der Christvesper: „Das ist so schön, dass wir nicht vergessen sind … Danke.“

Die übrigen Päckchen kamen den inhaftierten Frauen auf der Zugangsstation zugute, von denen manche erst kurz vor dem Fest dort angekommen waren. Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender und Kristin Uhlig fürs Organisieren und Überbringen!

Pfarrerin Anne Straßberger
(Seelsorgerin in der JVA Chemnitz)

Ein herzliches Dankeschön für 1.182 Schuhkartons an alle Päckchenpacker, Spender und an die vielen fleißigen Helfer! Hier kommt wieder unsere Auflistung der einzelnen Altersgruppen: Jungs 2-4 Jahre (127), Mädchen 2-4 Jahre (154), Jungs 5-9 Jahre (222), Mädchen 5-9 Jahre (337), Jungs 10-14 Jahre (164), Mädchen 10-14 Jahre (178). Im nächsten Jahr wird die Abgabezeit reduziert und die Abgabewoche nur noch vom 9.-16. November sein. Kristin Uhlig

Zusammen mit dem Betlehemer Friedenslicht konnten am Heiligen Abend 73 Geschenke den Insassinnen der JVA bei einer Weihnachtsandacht überreicht werden.

Am 5. März wird in Chemnitz der Zerstörung der Stadt vor 75 Jahren gedacht und der Chemnitzer Friedenstag begangen. Dazu wird u. a. zum Konzert um 14:00 Uhr in die Jakobi-Kirche eingeladen. Kinder und Jugendliche musizieren zum Thema „Chemnitz – Sorge für den Frieden“.