Personalveränderung in der Gemeinde- und Friedhofsverwaltung in Euba

Der Kirchenvorstand bedankt sich herzlich bei Frau Eva-Maria Otto, die in den letzten vier Jahren die Verwaltungsarbeit im Pfarramt Euba in großer Treue und Einsatzbereitschaft wahrgenommen hat. In schwierigen Zeiten ist Frau Otto bereit gewesen, uns als Kirchgemeinde zu unterstützen. Wir haben ihren Dienst dankbar und mit Freunde angenommen.

Wir wünschen Frau Otto für ihren weiteren Lebensweg Gottes Segen und Bewahrung. Zugleich freuen wir uns auf Frau Uhlig, die die Verwaltungsarbeit fortführen wird und sich hier vorstellt:

„Mein Name ist Kristin Uhlig und ich werde ab 1. Januar in Euba im Pfarramt meinen Dienst offiziell beginnen. Zurzeit bin ich schon ab und an in Euba und lasse mich von Frau Eva-Maria Otto einarbeiten. Ganz neu ist die Tätigkeit für mich nicht, ich bin seit 1995 im Pfarramt Reichenhain angestellt. Sie werden mich auch ab und an im Pfarramt in Adelsberg antreffen. Ich freue mich auf die neuen Aufgaben in unserer vereinigten Christus-Kirchgemeinde. Ab 1. Januar 2020 ist das Pfarramt und die Friedhofsverwaltung dann in Euba dienstags von 15 bis 18:00 Uhr besetzt."

Ihre Kristin Uhlig

Kristin Uhlig

Zurück

Aktuelles & Mitteilungen

Pünktlich zum Kirchweihfest am 5. Oktober erstrahlte die Kirche in Kleinolbersdorf in neuem Glanz. Nur wenige Tage vorher konnte das Gerüst abgebaut werden. Damit sind alle Arbeiten an der Kirche abgeschlossen, im Frühjahr müssen im Außengelände nur noch Gras angesät und eine Lampe an der Treppe nachgerüstet werden.

Wir als Sammelstelle in Reichenhain konnten wieder viele Pakete entgegennehmen und auf die große Reise schicken. Leider lag bis zum Redaktionsschluss die genaue Anzahl der Pakete noch nicht vor, sie wird in der nächsten Ausgabe nachgereicht. Dennoch ein herzliches Dankeschön an alle Päckchenpacker, Helfer und Unterstützer. Wir hoffen, dass auch die beschenkten Kinder viel Freude und Gottes Segen erfahren.

Wie auch in den letzten Jahren, wollen wir den Insassinnen der JVA in Reichenhain einen Weihnachtsgruß überbringen: Ein Notizbuch oder Kalender (ohne Ringbindung), mit Stift und eine Tafel Schokolade (kein Hohlkörper), mit Schleifenband versehen (nicht einpacken).

Dazu, wer möchte kann einen persönlichen Gruß anbringen, bitte ohne Adressangabe. Am Heiligen Abend werden die Geschenke dann von Gemeindegliedern persönlich überbracht. Auch das Friedenslicht wird mit in die JVA genommen. Abgabetermin: Bis 19. Dezember im Pfarramt Reichenhain.

Auch im 34. Jahr unserer Partnerschaft stand unser geliebtes Partnertreffen auf dem Programm. Mit 20 Personen waren wir Parensener von Freitag, den 25. Oktober bis Sonntag, den 27. Oktober in Kleinolbersdorf zu Gast. Der Freitag war für die Begegnung in den Gastfamilien vorgesehen.