Wort zum Tag 27.03.2020

Was ist die Hauptsache?

Ein wichtiges Wort im Alten Testament steht in 5. Mose 6,4:

„Höre, Israel, der HERR ist unser Gott, der HERR allein. Und du sollst den HERRN, deinen Gott, liebhaben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit aller deiner Kraft.“

Auf dieses Wort nimmt Jesus Bezug (Markus 12,28-31), als er gefragt wird, welches das größte Gebot ist. Er zitiert diese Stelle. Jesus erweitert das Wort noch. „Das andere ist ihm gleich: Du sollst deinen Nächsten lieben, wie dich selbst.“(3.Mose19,18).

Wir sind oft sehr mit uns und unserem Wohlergehen befasst. Jesus weitet unseren Horizont  und zeigt uns, was genauso wichtig ist: der Blick auf Gott.

Jesus hat nichts ohne den Vater getan. Er möchte uns ermutigen unseren Blick zuerst auf IHN zu lenken, dann werden sich auch unsere Belange ordnen.

IHM vertrauen und von IHM alles erwarten, schenkt Gelassenheit.

Ein Lied bringt es auf den Punkt:

 

JESUS, DU ALLEIN BIST GENUG


Jesus, du allein bist genug, du bist alles für mich.
Jesus, öffne mein Herz, lass mich sehn und verstehn,
daß du mich liebst.

Komm und fülle mein Herz. Gib mir neu deinen Geist.
Du bist unser Gott, der Heilung bringt,
Licht des Lebens, das das Dunkel durchdringt.

 

(Anja S. Lehmann)

 

Ursula Drossel, Adelsberg

 

Zurück

Wort zum Tag