Kirchenvorstand

„Der Kirchenvorstand leitet die Kirchgemeinde und wacht darüber, dass sie ihren Auftrag wahr-nimmt.“ So schreibt es die Kirchgemeindeordnung unserer Landeskirche vor. (KGO §12) Dieses Amt nehmen in unserer Kirchgemeinde neben den beiden Pfarrern D. Förster und J. Dziubek derzeit 28 Kirchvorsteher wahr.

Aus den einzelnen Ortsteilen sind das folgende Gemeindeglieder:

Adelsberg

  • Gerd Arnold
  • Rene Behrend
  • Dagmar Buck
  • Dr. Bernd Drechsel
  • Robert Grötzschel
  • Annette Meißner
  • Christoph Schubert

Kleinolbersdorf

  • Kristin Birnbach
  • Sven Buchwald
  • Gisela Grötzschel
  • Thomas Günther
  • Frank Vogel
  • Kerstin Walther

Euba

  • Cornelia Fiedler
  • Reinhard Kunze
  • Markus Neubert
  • Robin Kuzmowicz
  • Heike Rottluff
  • Anett Uhlig

Reichenhain

  • Anett Delling
  • Karsten Göhler
  • Annemarie Herbrecht
  • Thomas Hormes
  • Paul Schale
  • Gerhard Schubert
  • Matthias Seyfert
  • Jens Uhlig
  • Anett Vogel

Um den Kirchenvorstand in seiner Leitungsfunktion zu unterstützen und um effektiv arbeiten zu können, stehen dem Kirchenvorstand einzelne Fachausschüsse und vier Ortsausschüsse zur Seite. Letzteren obliegt die Aufgabe, die Gemeindearbeit vor Ort zu organisieren und sich um Gebäude, Grundstücke, Friedhofs- und Bauangelegenheiten zu kümmern.

Kirche ist …* – Wahl zum Kirchenvorstand 2020

Am 13. September werden in der sächsischen Landeskirche die neuen Kirchenvorstände gewählt und damit auch der erste Kirchenvorstand für die Christuskirchgemeinde. Ein Ortsgesetz sieht vor, dass 10 Kirchvorsteher gewählt und zwei berufen werden. Entsprechend der vier Gemeindeteile werden vier Wahlkreise gebildet, wobei vier Kirchvorsteher in Adelsberg und jeweils zwei in Kleinolbersdorf-Altenhain, Euba und Reichenhain gewählt werden.

Bis zum 2. August können dazu Wahlvorschläge in schriftlicher Form an den Kirchenvorstand eingereicht werden. Jeder Wahlvorschlag ist gültig, wenn der Kandidat/die Kandidatin bereit ist zu erklären, im KV mitzuarbeiten, die Verpflichtungsfrage für Kirchvorsteher mit Ja zu beantworten und der Wahlvorschlag von fünf Wahlberechtigten Gemeindegliedern unterstützt wird, die dies durch ihre Unterschrift bekunden. Die Kandidatenliste wird ab 9. August bekanntgegeben, gegen diese Liste kann innerhalb von einer Woche Einspruch eingelegt werden. Die Kandidaten stellen sich in einer Gemindeversammlung am 3. September um 19:30 Uhr in Kleinolbersdorf vor. Die Wählerliste liegt zur Einsicht ab 1. Juli in den Pfarrämtern aus. Gegen die Vollständigkeit oder Richtigkeit der Wählerliste kann bis zum 16. August Einspruch erhoben werden. Am Wahltag verhinderte Gemeindeglieder können ihr Wahlrecht durch Briefwahl ausüben. In diesem Fall ist bis zum 8. September schriftlich im Pfarramt ein Wahlschein zu beantragen.